Fisch & Meeresfrüchte

Auch hier lassen sich die meisten Produkte (auch paniert, außer "Müllerin Art") im Kühlschrank auftauen. Das erleichtert die Handhabung beim Zubereiten (z.B. kleiner portionieren). Außerdem bevorzuge ich eine möglichst "naturbelassene" Zubereitung, beim Braten z.B. mit Butter und/oder einem hochwertigem Öl.

Wie bekomme ich eine schmackhafte Brühe für "Kochfisch" ?

(zum Beispiel Rotbarschfilet (art.nr. 6063) Kabeljaurückenfilets (art.nr. 8507) oder auch  Seelachsrückenfilets (art.nr. 8685) )

1/4 Liter (1-2 Personen) bzw. 1/3 Liter (3-4 Personen) Wasser zum Kochen bringen, Würzen mit Pfeffer und Salz, 1 Lorbeerblatt, etwas Thymian, eventuell Petersilienstengel (oder auch Dill), eine kleine Prise Currypulver hebt den Eigengeschmack noch besser hervor!, 1-2 Handvoll Suppengemüse (art.nr. 5451) hinzufügen etwa 20-25 Min. leicht köcheln lassen, abseilen, eventuell mit Pfeffer und Salz nachwürzen, die Fischfilets hinzufügen, kurz aufkochen, abschalten und mit der Restwärme garziehen lassen (etwa 5-10 Min., je nach Stärke). Fisch warm stellen und aus der Brühe eine Soße machen (zzgl. z.B. Senf, Kräuter (Dill, Schnittlauch, Petersilie) oder auch Gemüse (vorgegarte Tomaten und Paprika in Würfeln).
Mein Tipp 1: Lassen Sie in der fertigen Soße noch 1-2 Essl. Bouillon Gemüse (art.nr. 5486) gar ziehen; schmeckt klasse und sieht auch noch gut aus.
Mein Tipp 2: auch dünne Filets wie z.B. Schollenfilets (art.nr. 6043) oder Seelachsfilets (art.nr. 6064) eignen sich dafür: nach dem Auftauen leicht würzen, zusammenrollen und mit einem Holzzahnstocher befestigen.

Mahlzeit :)

Fischfilet (art.nr. 8685)

Das Fischfilet (natur) am Stück ist zu groß zum Wenden in der Pfanne (z.B. Pangasius)
Dann halbieren oder dritteln Sie es doch einfach; erleichtert das Wenden und Servieren.