Wie sieht der Arbeitstag Ihres Eismannes aus?

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arbeitstage: Ladetage und Nichtladetage.

Am Vorabend von Ladetagen bestellt Ihr Eismann die Waren in den Mengen, die er voraussichtlich braucht (eine Kristallkugel wäre da manchmal ganz hilfreich). Ihre Vorbestellung, direkt bei Ihrem Eismann oder über das Internet (rechtzeitig !!!), werden automatisch mitgeliefert. Am Ladetag ist die Nacht etwa um 4 Uhr zu Ende. Je nach Jahreszeit (Sommer/Winter) Saison (Weihnachten/Ostern/Schulferien) und bestellter Menge geht es dann ab 5 Uhr los Richtung Brilon um den LKW abzuholen (61 km) bzw. über Bruchhausen/Olsberg (55 km) nach Bremke/Eslohe zur Eismann Niederlassung. Gegen 6:30 Uhr beginnt das Beladen, das je nach Menge bis zu zwei Stunden dauern kann. Wen wieder genug „Minus-Grade“ vorhanden sind, startet die Kundentour.

Bevorzugt werden am Ladetag die Region Olsberg bis Brilon; am Nichtladetag sind vor allem die Touren im Waldeck-Frankenberg geplant. Wieso? Das verdeutlich folgendes Beispiel:

Von meinem Wohnort Willingen-Usseln bis Bremke/Eslohe und z.B. zurück nach Herzhausen am Edersee (Tour „Schreufa“) wäre die reine Fahrstrecke/ -zeit etwa 155 km bzw. 3 Stunden! Eine andere Eismann-Niederlassung? Die beiden nächstliegenden sind Peckelsheim bei Höxter (63 km) bzw. Borken bei Homberg Efze (67 km). Also gehüpft wie gesprungen.

An Nichtladetagen ist erst einmal bis 06 Uhr „richtig ausschlafen“ angesagt. Nach der morgendlichen „Kaffee-Party“ geht es dann z.B. zur Bank, Werkstatt oder was eben so gerade anfällt. Abends, am Nichtladetag wird wieder die Bestellung gemacht, Kasse, Steuerberater Papiere, Katalog anpassen usw. usw. Also langweilig wird’s nie.